Büro

Sie sind Gegenstand ständiger stilistischer Experimente. Die Büromöbel: Schreibtische, Stühle, Sessel, Hocker, Schränke, Bücherwände, Schubladenschränke und alles, was man für einen Arbeitsplatz braucht. Bei der Gestaltung von Büroeinrichtungen ist es wichtig, bei der Wahl des Zubehörs die Grundsätze der Ergonomie zu beachten und die für diese Produkte typische Funktionalität mit einer ansprechenden Optik zu vereinen.

Wie man Büroräume organisiert

Der Trend geht heute zu einer Planung, die auf visueller Leichtigkeit basiert und einen Ort schafft, der frei von formalen Zwängen ist und Interaktion und Austausch fördert. Die Schreibtische der meisten Büroangestellten befinden sich häufig in einem großen, offenen Raum, während Chefbüros durch den Einsatz von Trennwänden, beispielsweise aus Glas, privater gestaltet werden können, die das Ambiente optisch nicht beschweren, aber für eine perfekte Schalldämmung sorgen. Der Markt bietet ebenfalls nützliche Elemente für die Realisierung von Trennelementen in Büroräumen und Großraumbüros, um das Arbeiten ohne die störende Lärmbelästigung zu ermöglichen, die durch die Anwesenheit vieler Menschen entsteht: Die Büroräumlichkeiten können mit Schallschutzplatten ausgestattet werden, die entweder an der Wand befestigt oder als abgehängte Deckenkonstruktion installiert werden und dem Raum außerdem einen besonderen dekorativen Akzent verleihen. Es kann auch eine Reihe von Stellwänden vorgesehen werden, um private, temporäre Bereiche zu schaffen, die an die täglichen Bedürfnisse der Mitarbeiter angepasst werden können.

Die Gestaltung von Büroeinrichtungen unter Berücksichtigung von Ergonomie und Ästhetik

Sobald die Räumlichkeiten organisiert und aufgeteilt sind, kann mit der Bestimmung und Auswahl der Büromöbel fortgefahren werden. Der Schreibtisch ist zweifellos das wichtigste Element: Bei einer modernen Büroeinrichtung fällt die Wahl meist auf modulare, nicht zu große Elemente, die in der Regel aus einer Kombination von Metall, Holzderivaten und Kunststoffen hergestellt sind. Der Schreibtisch wird in seiner Bedeutung vom Bürostuhl gefolgt. Um für den alltäglichen Gebrauch in Arbeitsumgebungen zugelassen zu werden, muss der Stuhl vier grundlegende Anforderungen erfüllen, d. h. er muss einen drehbaren Sitz, eine feste Rückenlehne und ein stabiles, aber gleichzeitig verstellbares Untergestell haben. So kann jeder seinen Sitzplatz an die eigene Körpergröße und an die Höhe des Schreibtisches und der umgebenden Büromöbel anpassen. Das Design moderner Bürostühle ermöglicht ein hohes Maß an Komfort, ohne auf Ästhetik verzichten zu müssen. Schränke, Bücherwände und Schubladenschränke für jeden einzelnen Arbeitsplatz oder gemeinsam genutzte Arbeitsplätze und die zahlreichen Bürokleinmöbel, wie Garderobenständer, Papierkörbe, Tafeln, Schirmständer, Zeitschriftenständer, Bürowagen und Schreibtischzubehör, schließen das Einrichtungsprojekt ab.

Die Einrichtung von Besprechungs- und Warteräumen

Ein Büro besteht jedoch nicht nur aus Arbeitsplätzen, die in einzelne Räume oder Freiflächen aufgeteilt sind, sondern es muss auch einen oder mehrere Räume für Besprechungen und eventuell einen Warteraum beinhalten, wenn die Art der Tätigkeit dies erfordert. Der Besprechungsraum ist in der Regel mit einem großen Tisch ausgestattet, an dem mindestens 8-10 Personen Platz finden; die Einrichtung, angefangen bei den Stühlen bis hin zum Schreibtischzubehör, das den Sitzungsteilnehmern zur Verfügung steht, muss sorgfältig geplant werden: In diesem Raum können häufig interne Besprechungen zwischen Kollegen, aber auch Treffen mit potenziellen Kunden stattfinden, wodurch er zu einer regelrechten Visitenkarte des Unternehmens wird. Deshalb sollten der Empfang und der Warteraum komfortable und übersichtlich angeordnete Stühle anbieten, um sofort einen guten Eindruck zu vermitteln. ... Mehr ... Weniger ... Mehr ... Weniger

Suche nach Marke

Wir empfehlen

Filtern

Marken